Ein Tag im Arbeitsleben eines Halder-Helden - Fachkraft für Lagerlogistik

Welche Aufgaben hat eigentlich ein Azubi im Lager? Wir haben Kevin, 1. Lehrjahr als Fachkraft Lagerlogistik, einen Tag begleitet. Wie sein abwechslungsreicher, spannender und lehrreicher Arbeitsalltag aussieht lest Ihr hier:

07:15 Uhr: Arbeitsbeginn / Wareneingang überprüfen, im System einbuchen & einlagern  

Nach dem Anstempeln ist um 07:15 Uhr Arbeitsbeginn. Meine erste Tätigkeit ist heute im Wareneingang. Hier nehme ich die von unserem Einkauf bestellten und angelieferte Waren entgegen und prüfe diese auf Vollständigkeit oder Transportschäden. Die gelieferte Stückzahl wird anhand des Auftrages bzw. der Bestellung in unserem Warenwirtschaftssystem überprüft und hinterlegt. Erst dann kann die Ware eingelagert werden.

08:00 Uhr: Montage Handwerkzeuge je nach Bestellung

Bei unseren SIMPLEX Schonhämmern gibt es viele verschiedene Einsätze und und Gehäuse, die je nach Bedarf und Brache vom Kunde kombiniert werden. Aufgrund der Vielfalt an verschiedenen Kombinationen werden die Hämmer für jeden Bestellung individuell gefertigt. Hierzu wird der Stiel, das Gehäuse und die jeweiligen Einsätze in unsere Montagevorrichtung eingelegt und verschraubt.

09:00 Uhr: Vesperpause

Die Metzgerei Graf aus Laupheim liefert jeden Morgen frische Backwaren – heute bin ich dran mit Vesper abholen & verteilen.

09:15 Uhr: Hammerbestellungen verpacken

Nach der Pause bin ich für das Verpacken der zuvor montierten Hammer-Bestellungen zuständig, die nach Feierabend am Vortag reingekommen sind. Hier muss drauf geachtet werden, dass die richtige Größe der Kartons verwendet wird sodass nicht zu viele Leerräume übrig bleiben. Außerdem muss beachtet werden, dass die Ware gut verpackt für den Transport geschützt wird.

11:15 Uhr: Kommissionierung von Aufträgen 

Die Kommissionierung zählt zu einem der wichtigsten Aufgabenbereiche im Lager. Hier werden an den ausgewiesenen Arbeitsplätzen an unserem hochmodernen Shuttlelagersystem einzelne Teile je nach Kunden- oder Produktionsaufträgen zusammengestellt und verpackt. Ziel ist es, alle Aufträge, die innerhalb eines Tages reinkommen, direkt zu kommissionieren und abzuarbeiten. So können wir unser Lieferversprechen immer einhalten und die Liefertreue garantieren.

12:00 Uhr: Mittagspause

“Mahlzeit” – Endlich Mittagspause! Meistens gehe ich mit meinen Kollegen bzw. mit anderen Azubis in unserer Kantine essen bzw. aufgrund von Corona besteht aktuell nur die Möglichkeit, Essen in der Kantine vorzubestellen und abzuholen. Alternativ holen wir uns beim Metzger ganz in der Nähe einen LKW. Lecker! 😉

13:00 Uhr: Vormontage Normteile (M-Set)

Nun wartet der Bereich „M-Set“ auf mich: Unsere Produkte aus dem Bereich Normteile werden in manchen Bereichen nicht komplett fertig montiert und eingelagert, sondern nur die einzelnen Komponenten, sogenannte Set-Artikel. Im Lager haben wir einen separaten Bereich, in welchem diese Set-Artikel vormontiert werden. Diese Vormontage wird „M-Set“ genannt und betrifft Artikel, wie Kugelsperrbolzen und Klemmhebel.

14:40 Uhr: Verteilung der neuen Aufträge für die Spätschicht

Im Logistikbüro werden alle Aufträge, die im Laufe des Tages reinkommen, koordiniert und so an die einzelnen Arbeitsplätze verteilt. Oftmals müssen dringende Aufträge priorisiert werden, sodass diese von den Kollegen zuerst abgearbeitet werden. Die richtige und zuverlässige Verteilung der Aufträge an die unterschiedlichen Arbeitsplätze ist sehr wichtig, um einen reibungslosen Ablauf in der Logistik garantieren zu können. Ich bereite heute die Aufträge für die Spätschicht vor und weise die einzelnen Aufträge den Bereichen Hammer, Normteile bzw. M-Set zu.

15:30 Uhr: Feierabend

Ausstempeln und ab geht’s in den Feierabend!

 

Auf unserem Instagram-Account @halderhelden könnt Ihr euch in unseren Highlights den kompletten Tagesablauf ansehen.